Ihr Warenkorb ist leer!
Warenkorb anzeigen Zur Kasse
Zwischensumme: 0,00 

Giacomo Fenocchio

Barolo. Der wohl berühmteste Rotwein Italiens. König der Weine, so nennen sie ihn im Piemont. Das war nicht immer so. Der Herr kann sich auch ganz schön spröde geben und war nicht bei allen beliebt. Es gab sogar Winzer, die ihre Barbera nur an Kunden verkauften, die auch ein gewisses Kontingent an Barolo kauften. Es ist tatsächlich so: Es gab Absatzschwierigkeiten für Barolo Wein, ein Zustand, der sich allerdings grundsätzlich gewandelt hat. Die früheren Barolo Weine hatten oft das Problem, extrem gerbstoffbetont zu sein und wenn der Status der Trinkfertigkeit erreicht war, wiesen die Weine oft schon zu sehr akzentuierte Noten auf. Das andere Extrem war dann die Tendenz, welche ab Anfang der 1990er Jahre einsetzte. Viele Produzenten setzten auf den Einsatz von neuen Barriques anstatt großen Fässern, wie es die Tradition will. Dadurch wurden die Weine extrem frühzeitig trinkbar, verloren aber an Alterungspotenzial, Identität und Charakter.
Giacomo Fenocchio ist der Vater der Gebrüder Albino und Claudio Fenocchio, die heute den Betrieb leiten. Seit fünf Generationen bewirtschaftet die Familie Weinberge in bester Lage rund um die Ortschaften Barolo und Monforte d’Alba.: Bussia, Cannubi und Villero heissen die Weinberge, bei deren Nennung nicht nur eingefleischten Barolo-Liebhabern die Ohren klingeln. Schon immer setzten di Fenocchios auf die traditionelle Linie, von Generation zu Generation gaben die Väter ihren Söhnen das Geheimnis weiter, welches noch heute den Charakter der eigenen Weine bestimmt: Die Weine von Fenocchio sollen typische Barolo sein, Jahrzehnte altern können, in der Jugend fruchtig und bereits früh trinkbar, im Alter würdig und stolz. Das klingt wie ein Quantensprung. Ist es aber nicht. Wo liegt das Geheimnis? In der Leidenschaft und der Liebe zum Weinbau, der genauen Kenntnis und dem Wissen um das eigene Potenzial und was der Boden hergibt, darin, dass die Fenocchios das Maximum an Extrakt aus dem gegebenen Terroir zu ziehen fähig sind. Chapeau, meine Herren!
Übrigens sind auch die anderen Kreationen aus dem Hause Fenocchio erstklassig: der unkomplizierte Weißwein Arneis, der leckere Dolcetto und die wunderbare Barbera. Und das zu höchst anstängigen Preisen!