Ihr Warenkorb ist leer!
Warenkorb anzeigen Zur Kasse
Zwischensumme: 0,00 

Corte Matio

Nach einem langen Tag voller Winzerbesuche und Weinverkostungen ging es hoch hinauf nach San Giorgio di Valpolicella, wo wir Zimmer reserviert hatten. Genauer gesagt in der Locanda Rosa Alda, deren Restaurant so manchem Liebhaber gepflegter italienischer Esskultur ein Begriff sein dürfte. So ließen wir uns auf der herrlichen Terrasse der Rosa Alda nieder, der Wirt war sichtlich erfreut über unsere umfangreiche Bestellung an Speisen und Getränken. So nahm ein amüsanter und genussreicher Abend seinen Lauf.
Zu fortgeschrittener Stunde gesellte sich schließlich unser Gastgeber Ludovico mit einer Flasche Amarone zu uns an den Tisch. Etikett und Winzer waren sogar Vito, dem Profi unter uns, gänzlich unbekannt. Einig waren sich alle Beteiligten ob der sensationellen Qualität des Weines. Um den Eindruck zu festigen, servierte Ludovico noch eine Flasche Recioto aus demselben Haus. Da sich das Weingut nur 50 m von der Rosa Alda befindet, genügte ein kurzer Anruf und ein Termin für den nächsten Morgen um 8,30 Uhr war vereinbart.
Leonardo Cecchini produziert in seinem malerischen Weingut, ein ehemaliges Kloster aus dem 13. Jahrhundert, insgesamt nur 10 000 Flaschen Wein. Deren Qualität würde man in englischer Sprache als „outstanding“ bezeichnen. Vertrieb heißt bei Leonardo: Direktverkauf ab Weingut. Nun gibt es eine Ausnahme: Valpolicella Superiore Ripasso, Amarone und Recioto di Valpolicella gibt es fortan auch bei „Die Weinschmecker“.